Roberta(C)-Sommerferienkurs an der Akademie für Politische Bildung Tutzing

Der Roberta(c)-Sommerferienkurs in der Akademie für Politische Bildung in Tutzing sorgte bei den Kindern und Jugendlichen für funkelnde Augen: An den drei Kurstagen vom 3. bis zum 5. September 2019 hatten Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 15 Jahre die Möglichkeit erste Erfahrungen im Bau und in der Programmierung eines eigenen Roboters zu sammeln.

Der durch das Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse und Systeme zertifizierte Kurs führt die Kinder und Jugendliche dabei spielerisch an das Programmieren heran: Die Kursteilnehmer sammeln hierbei vielseitige Einblicke in die Konstruktion eines eigenen Roboters bis hin zur Programmierung desselben. Zudem lernen sie die Geschichte der Informationstechnik kennen und reflektieren darüber welchen Stellenwert Roboter in unserer heutigen Gesellschaft einnehmen.

Die Ergebnisse waren in jeglicher Hinsicht sehenswert. Im ersten Kurs gab es zum Beispiel einen Hunde-Roboter, der sich nach dem Aufwachen aufrichtete. Gab man ihm einen Knochen, so freute er sich und strahlte über sein Gesicht. Allerdings durfte man dem Hunde-Roboter nicht zu nahekommen, denn dann fing er zu bellen an.

Der von Wissenschaftlern ausgearbeitet Kurs knüpft an die Kenntnisse der Lernenden an und jeder Teilnehmer kann seinen individuellen Roboter verwirklichen. Dabei sind der Fantasie keinen Grenzen gesetzt: Mit dem Roboterbausatz kann sehr breit gearbeitet werden. Die Kinder und Jugendliche lernen in diesem Kurs das gewünschte Verhalten des Roboters zu verbalisieren und dieses am Rechner darzustellen.

Da der Kurs die Köpfe der Teilnehmer zum Rauchen brachte, wurden die Kinder und Jugendlichen an jedem Tag von der hauseigenen Küche der Akademie für Politische Bildung in Tutzing mit einem kleinen Imbiss verköstigt, der ihnen zu neuen Kräften verhalf. Zudem konnten sie den Park der Akademie für die Pause nutzen, um sich auch ein wenig körperlich zu verausgaben.

Bei der abschließenden Präsentation stellten alle Teilnehmer ihren ganz eigenen Roboter vor und jeder wurde mit einem Zertifikat des Fraunhofer Instituts geehrt. Nach diesen anstrengenden, aber sehr schönen und interessanten Tagen starteten alle Teilnehmer in das letzte Ferienwochenende.